Sehschule

Was ist gemeint?
Spezialsprechstunde mit dem Schwerpunkt der Orthoptik.
Orthoptik ist ein Spezialgebiet der Augenheilkunde, welches die Vorbeugung (Prävention), Erkennung (Diagnostik) und Therapie von z.B. Schielerkrankungen, Sehschwächen, Doppelbildern, Augenzittern und Augenbewegungsstörungen umfasst.

Wer?
Jeder, bei dem eine Schielstellung der Augen, Sehbeschwerden/ -einschränkungen trotz Brillenversorgung, eine Kopfzwangshaltung oder andere Beschwerden auf Grund einer eingeschränkten Zusammenarbeit zwischen Augen, Augenmuskeln und Bildverarbeitung im Gehirn besteht.

Die Sprechstunde ist insbesondere auch als Screening für unsere Kleinsten gedacht (daher der Name kindersehstärke). Besonders viele leichte Schielstellungen oder ein Brillenbedarf werden im Alltag nicht erkannt. Werden diese in den ersten Lebensjahren nicht erfasst und entsprechend behandelt, können durch Abstimmungsstörungen zwischen den Augen und dem Gehirn dauerhafte Seheinschränkungen entstehen. Um eine optimale Entwicklung des Sehens sicherzustellen bzw. zu ermöglichen, wird empfohlen eine augenärztliche Untersuchung, auch bei unauffälligen Kindern, am Besten nach erreichen des 1. – 2. Lebensjahres, durchzuführen.

Wann?
Wir bieten Termine für unsere Spezialsprechstunde an ausgewählten Tagen mehrmals im Monat an. An diesen Terminen begleitet eine erfahrende Orthoptistin die Sprechstunde. Rufen Sie an oder schreiben Sie uns eine E-mail, damit wir einen für Sie passenden Termin vereinbaren können.